“Wer in der Mark reisen will, der muss zunächst Liebe zu Land und Leuten mitbringen”, so schreibt Theodor Fontane in einem Vorwort zu seinem Buch “Wanderungen durch die Mark Brandenburg”. Der Satz könnte aber auch heißen: Bei einer Klassenfahrt zu den brandenburgischen Seen wird man Land und Leute lieben lernen. Allein die Vielfalt der Angebote dürfte dafür ein Garant sein. Ob im Fließlabyrinth des Spreewaldes, ob beim Badespaß in einem der Thermalbäder, ob beim Anblick des gigantischen Troges am Niederfinower Schiffshebewerk, Wasser wird immer eine Rolle spielen. Nicht zuletzt finden sich viele der kleinen, liebevoll gestalteten Museen, Tier- und Naturparks in der Nähe eines der an die 3000 Seen Brandenburgs. Lassen wir nochmals Theodor Fontane zu Wort kommen: “Wag’ es getrost und du wirst es nicht bereuen.”

Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: jetzt Angebot unverbindlich anfordern oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 552 58 33 beraten lassen.

Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: jetzt Angebot unverbindlich anfordern oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 552 58 33 beraten lassen.

  • Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: Unterkünfte

    Folgend finden Sie eine Auswahl an Unterkünften, welche wir für Ihre nächste Schulfahrt an die schönen Brandenburgischen Seen anfragen können:

EJB Werbellinsee

Region: Östliches Seengebiet

Lage: Die Unterkunft befindet sich in ruhiger Lage inmitten des UNESCO-Biosphärenreservates Schorfheide/Chorin. Berlin liegt nur etwa 65 km entfernt. Die Anlage hat einen eigenen Badestrand und eine Liegewiese am Werbellinsee und liegt im größten zusammenhängenden Waldgebiet der Mark Brandenburg.

Ausstattung: Kiosk, Imbiss am Strand, Restaurant und Café, Grillplätze mit Sitzgelegenheiten, Gaststätte, Tagungs- und Seminarräume, Kino, Disko, Kreativwerkstatt

Jugendherbergshaus: Die Unterbringung der Schüler erfolgt in praktisch eingerichteten Mehrbettzimmern für 4 bis 6 Personen. Geschlechtlich getrennte Gemeinschaftsduschen- und WC befinden sich auf der Etage. Jeder Gruppe steht ein Betreuerzimmer mit separater Sanitärzelle zur Verfügung. Die geräumigen Balkone bieten auch bei schlechtem Wetter Platz für ausreichende Betätigung im Freien und gewähren einen herrlichen Blick über die Freizeitanlage.

Jugendgästehaus: Die Unterbringung der Schüler erfolgt in zweckmäßig eingerichteten Mehrbettzimmern für 2 bis 3 Personen mit Dusche/WC. Die Begleitpersonen sind in separaten Einzel- oder Doppelzimmern untergebracht. Jedes Haus verfügt über Gemeinschaftsräume und einen TV-Raum.

Gästehaus: Die Unterbringung der Schüler erfolgt in zweckmäßig eingerichteten Mehrbettzimmern für 2 bis 3 Personen. Jeweils zwei Zimmer teilen sich Dusche/WC. Die Begleitpersonen sind in separaten Einzel- oder Doppelzimmern untergebracht. Das Haus verfügt über einen Gemeinschaftsraum mit TV.

Sommerhaus: Die Unterbringung der Gruppe erfolgt in eingeschossigen Sommerhäusern. Die 2- bis 6-Bettzimmer sind modern eingerichtet. Duschen sowie WCs befinden sich im Haus. Die Betreuerzimmer verfügen über eigene Sanitärzellen. Jedes Haus verfügt über eine große überdachte Terrasse sowie einen Gemeinschaftsraum mit TV.

Freizeitmöglichkeiten: Rasensportplatz, Sporthalle, Kegelbahn, Billard, Kicker, Teamseilgarten vom Kooperationspartner Schattenspringer, Reiten, geführte Naturwanderungen, Outdoorsport nach Anleitung, Beachvolleyball, Fußball auf dem Bolzplatz oder im hauseigenem Fußballstadion, Handball, Tennis, Badminton, Volleyball, Basketball, Hockey auf dem Funcourt

Verkehrsanbindung: Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Eberswalde (ca. 15 km). Von dort gelangen Sie per Linienbus bequem zur Jugendbildungsstätte.

Jugendherberge Bad Saarow

Region: Östliches Seengebiet

Lage: Die Jugendherberge liegt idyllisch am Ufer des Scharmützelsees, ca. 50 km südlich von Berlin.

Ausstattung: Sonnenterrasse mit Seeblick, Saal mit Klavier, Clubraum, Discoraum, Grill- und Lagerfeuerplatz, kleine Bibliothek

Zimmer: Die Unterbringung der Schüler erfolgt in zweckmäßig eingerichteten Mehrbettzimmern für 3 bis 7 Personen im Haus oder in Bungalows. Die Begleiter sind in Einzel- bzw. Doppelzimmern untergebracht. Dusche/WC befinden sich auf der Etage.

Freizeitmöglichkeiten: Tischtennis, Volleyball, Brett- und Gesellschaftsspiele, Surfen, Segeln, Wasserski; in der Umgebung: Bowling, Minigolf, Golf, Tennis und Reiten, Hochseilgarten und Sommerrodelbahn

Verpflegungsangebot: Halbpension, Lunchpaket

Verkehrsanbindung: Ab Berlin bis Fürstenwalde/Spree (RE, RB), dort umsteigen in die OE (Ostdeutsche Eisenbahn) und bis Bahnhof “Bad Saarow-Klinikum” in Bad Saarow fahren (1,5 km zur Jugendherberge). Oder ab dem Bahnhof Fürstenwalde/Spree mit dem Bus 430 bis zur Haltestelle “Jugendherberge” in Bad Saarow (400 m bis zur Jugendherberge).

Jugendherberge Wandlitz

Region: Östliches Seengebiet

Lage: Die Jugendherberge befindet sich in Wandlitz, da wo sich die Naturparks Schorfheide und Barmin die Hände reichen.

Ausstattung: Gruppen- und Aufenthaltsräume, Klavierzimmer, Tagungsausstattung

Zimmer: Die Unterbringung der Schüler erfolgt in zweckmäßig eingerichteten Mehrbettzimmern für 3 bis 4 Personen. Die Begleiter sind in Einzel- bzw. Doppelzimmern untergebracht. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC.

Freizeitmöglichkeiten: Tischtennis, Basketball, Volleyball

Verpflegungsangebot: Halbpension, Lunchpaket

Verkehrsanbindung: Der Bahnhof “Wandlitzsee” befindet sich etwa 500 m von der Jugendherberge entfernt.

Jugenddorf Am Ruppiner See

Region: Westliches Seengebiet

Lage: Der Ruppiner See ist mit seinen 14 km Länge der längste See Brandenburgs. Berlin und Potsdam sind nur ca. 80 km entfernt. Das Jugenddorf am Ruppiner See im Ort Gnewikow ist größer als 10 Fußballstadien und hat ein eigenes Boots- und Badeufer.

Ausstattung: eigener Seezugang mit Sandstrand und großer Liegewiese, Disco, Sauna, Mehrzweckhalle

Zimmer: Die Schüler wohnen in modern möblierten Zimmern mit 2 bis 8 Betten und DU/ WC. Die Betreuer werden separat untergebracht.

Freizeitmöglichkeiten: 2 Kunstrasenkleinspielfelder, 1 Kunstrasenspielfeld, 1 Fußballplatz, Soccer Fun Park, Bolzplatz, Basketballplatz, 2 Beachvolleyballfelder, Tischtennis, Verleih von Kanus und Fahrrädern, Billardraum, Abenteuerspielplatz

Verpflegungsangebot: Halbpension (Frühstücksbuffet und warmes Abendessen), warmes Mittagessen oder Lunchpaket

KiEZ Bollmannsruh

Region: Westliches Seengebiet

Lage: Das KiEZ Bollmannsruh liegt direkt am malerischen Beetzsee. Die Anlage ist umgeben von Wald, Wasser und klarer Luft. Hier können Sie was erleben, sich erholen und auch die Natur beobachten…und Berlin mit dem Fernsehturm oder Potsdam mit dem Filmpark Babelsberg sind auch nur einen Katzensprung entfernt.

Ausstattung: Seminarraum, Club- bzw. Diskoraum (gegen Gebühr), Lagerfeuerstelle, eigener Badestrand

Bungalow: Auf dem 10 ha großen Gelände finden Sie 42 gut ausgestattete Bungalows mit 3 bis 6 Betten. Alle Bungalows verfügen über DU/ WC. Die Begleiter werden separat untergebracht.

Freizeitmöglichkeiten: Bolz-, Basketball- und Volleyballplatz, Tischtennisplatten, Ausleihe von Ruderbooten und Kanus

Verpflegungsangebot: Halbpension, Mittagessen, Lunchpaket am Abreisetag

  • Luftfahrthistorisches Museum Finowfurt

    Inmitten der Natur der Märkischen Heide gelegen erwartet die Besucher ein ehemaliger Militärflugplatz. Allein aus dessen wechselvoller Geschichte ergeben sich vielfältige Themen. Unterschiedliche Angebote für Groß und Klein lassen den Besuch dieses außergewöhnlichen Museums zu einem interessanten Erlebnis werden.

  • Bauernmuseum mit Agrartechnik Schlepzig

    Ein Bauernhaus mit Altenteil, eine Scheune mit landwirtschaftlichen Geräten, ein Backhaus mit Lehmofen, dazu Hof und Kräutergarten laden ein, sich gedanklich in die Zeit vor über 100 Jahren zu versetzen. Das kleine Spreewalddorf zeigt sehr anschaulich, wie seine Bewohner lebten und arbeiteten. Land- und Forstwirtschaft, Fischzucht und Bienenwirtschaft spielten ebenso wie die Verarbeitung von Flachs eine Rolle. Als Besucher kann man auch etwas die Techniken des Spinnens und Webens erfahren. Wer möchte, kann sich auch selbst einmal im Weben ausprobieren und schließlich sein eigenes handgefertigtes Lesezeichen mit nach Hause nehmen.

  • Freilichtmuseum "Germanische Siedlung"

    Wie mag es vor 1700 Jahren in der Nähe des Klein Köriser Sees ausgesehen haben? Dank der Archäologen, die dort auf die Überreste eines germanischen Dorfes aus dieser Zeit gestoßen sind, kann man sich nun selbst durch solch ein Dorf bewegen. Denn Wohn- und Wirtschaftsgebäude, Backofen und Brunnen sind neu entstanden und können, anders als in bebilderten Büchern oder als Modell hinter Vitrinen, in der “Germanischen Siedlung” in Originalgröße besichtigt werden.

  • Museumsdorf Glashütte

    Kunst und Handwerk bietet das Museumsdorf Glashütte in Baruth. Eine ganze Werksiedlung wartet mit Handwerksbetrieben, Läden und Gastronomie auf. Das Herzstück der Ausstellung, die Ofenhalle mit dem Wannenofen, lädt ein, Glasbläsern bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Ob man es nun auch einmal selbst versuchen möchte, dem Glas eine Form zu geben, oder ob man sich beim nächsten “Coffee-to-go” im Thermo-Edelstahl-Becher noch einmal an den Erfinder der Thermosflasche erinnert, der Besuch dieses Zeugnisses brandenburgischer Industriekultur wird wohl nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

  • Schiffshebewerk Niederfinow

    Schon von weitem kann man das im Eberswalder Urstromtal gelegene, 60 m hohe Schiffshebewerk sehen. Vor Ort lässt sich dann sowohl der Hebevorgang mit dem Ein- und Ausfahren der Schiffe in und aus dem Trog und dem Öffnen und Schließen der Tore aus der Nähe beobachten. Die Besuchergalerie bietet außerdem einen Blick auf den in unmittelbarer Nachbarschaft entstehenden Bau eines neuen Hebewerkes. Über Technik und Funktionsweise gibt das Informationszentrum sehr anschaulich Auskunft.

  • Story of Berlin

    seit 1.12.2018 geschlossen, eine neue Ausstellung ist in Arbeit!

  • Filmpark Babelsberg

    Von Mitte April bis Ende Oktober lädt der Filmpark Babelsberg dazu ein, einmal hinter die Kulissen von Film und Fernsehen zu schauen, zu erfahren, was es mit 4D- und XD-Kino auf sich hat, sich Insider-Geschichten anzuhören oder bei einer der Shows zugegen zu sein. Der Filmpark bietet aber außerdem interessante Einblicke in die Entstehung eines Filmes und gibt Informationen zu Filmhandwerk und Filmberufen.

  • Schloss Rheinsberg

    “Akazie” oder “Magnolie” – an diesen Disput zwischen Wolfgang und Claire in Tucholskys kleinem Werk “Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte” erinnern sich noch heute viele, wenn von Rheinsberg die Rede ist. Dieses Schloss im friderizianischem Rokoko, umgeben von einem wundervollen frühklassizistischem Landschaftspark, gelegen am Grienericksee, ist wirklich ein besonders schöner Ort und diente als Vorbild für das später erbaute Schloss Sanssouci in Potsdam. Neben einer Besichtigung der Räume im Schloss lohnt es sich auch, dem Kurt-Tucholsky-Literatur-Museum einen Besuch abzustatten.

  • Zechlinerhütte: Alfred-Wegener-Gedenkstätte

    Metereologe, Geowissenschaftler, Professor, Ballonfahrer, Entdecker, Polarforscher, all diese Bezeichnungen treffen auf Alfred Wegener zu. Das kleine am Schlaborner See gelegene Museum lädt ein, mehr über ein Leben im Dienst der Wissenschaft, geprägt von Forscherdrang und Unerschrockenheit, zu erfahren.

  • Märkisches Ziegeleimuseum Werder

    Direkt am Glindower See gelegen befindet sich das Märkische Ziegeleimuseum Werder mit zwei Ringöfen aus dem Jahr 1868. Im 20 m hohen Ziegeleiturm befindet sich eine Ausstelllung zur Geschichte und Fertigunsweise des Ziegelgewerbes in Glindow und zu den Lebensverhältnissen der hier Beschäftigten. In der auf demselben Gelände stehenden Neuen Ziegelmanufaktur werden auch heute noch handgestrichene Tonziegel und Formsteine hergestellt, die vor allem im Denkmalschutz Verwendung finden.

  • Handweberei Geltow

    Was es mit Ketteschären- und bäumen auf sich hat, kann man im Museum der Handweberei Geltow erfahren. Und man kann zuschauen, wie noch immer an den 16 über zweihundert Jahre alten Handwebstühlen gearbeitet wird. Die handgewebten Stoffe entstehen teilweise als Auftragsarbeiten für Designer, auch schon mal für Film und Fernsehen. Nicht nur die Webtechnik, sondern auch die Geschichte dieser Handweberei ist interessant: die Verbindung zum Bauhaus, die Improvisationskunst in der Nachkriegszeit und immer wieder der Mut, Neues zu kreieren. Nach dem Rundgang durch das “Aktive Museum” kann man sich noch im Leinenlädchen umsehen oder im kleinen Café im Webhof Platz nehmen.

Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: jetzt Angebot unverbindlich anfordern oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 552 58 33 beraten lassen.

Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: jetzt Angebot unverbindlich anfordern oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 552 58 33 beraten lassen.

  • Thermalbad in der NaturTherme in Templin

    Die Naturtherme wird versorgt mit Heilwasser aus einer Tiefe von 1650 m. Wellenbecken, Salzgrotte, Turbo- und Black-Hole-Rutsche sorgen dafür, dass neben dem Wohlfühlen in angenehm warmen und heilkräftigen Wasser auch Spiel und Spass nicht zu kurz kommen.

  • Go Kart Bahn Templin

    In der Uckermark erwartet eine 1140m lange Outdoor-Kartbahn ihre Besucher. Mit 9 PS starken Karts kann man dort seine Runden drehen und sich an der elektronischen Zeitmessanlage über die dabei erreichte Geschwindigkeit informieren. Bereits für Kinder im Grundschulalter ist in speziell dafür bereitstehenden Karts eine Nutzung der Bahn möglich. Für Schülergruppen werden besondere Arrangements angeboten.

  • Tropical Islands

    Schon von weitem ist die große ehemalige Cargolifter-Werfthalle zu sehen. Seit 2004 beherbert sie ein einmaliges tropisches Freizeitparadies, das seine Besucher mit Südseeflair, Sandstrand und Palmen, mit Lagune, Grotte und Wasserfall, mit Regenwald und Tropendorf überrascht. Wassertemperaturen von 28° bis 32°C , Whirlpools, ein Strömungskanal und ein Wasserrutschen-Turm mit vier unterschiedlichen Rutschen sorgen sowohl für Entspannung, als auch für Spaß und Kurzweil.

  • Zoo Eberswalde

    “Die Affen rasen durch den Zoo…” Gemeint sind die kleinen Weißkopfmakis, Weißbüscheläffchen und Kattalemuren, die sich im Eberswalder Zoo in der Tat frei bewegen können. Anders natürlich als die Löwen, denen man aber auch ungewöhnlich nahe kommen kann. Und auch das ist recht außergewöhnlich: Wölfe und Bären gemeinsam auf einer Anlage!

  • Wildpark Schorfheide

    Auf einem Areal von 105 Hektar lassen sich heimische Wildarten, aber auch seltene Haustierarten beobachten. So finden sich in den großen Gehegen Dam- und Rotwild, Wildschweine, Wölfe und Luchse ebenso wie Rinder, Pferde und Wollschweine. Bei den täglichen Schaufütterungen kann man Fischottern und und Luchsen zusehen.

  • Wildpark Johannismühle

    Auf über 100 ha erstreckt sich der Wildpark Johannismühle in Klasdorf im Baruther Urstromtal. Er beherbert sowohl heimische Tierarten wie Rot- und Damwild, aber auch Tiere aus anderen Regionen. Bei den Schaufütterungen kann man Luchsen, Polarwölfen und Braunbären zusehen. Kraft und Eleganz der Greifvögel lassen sich bei Flugvorführungen bestaunen. Zudem erfährt man noch viel Wissenswertes über die Falknerei.

  • Kletterwald Schorfheide

    Der Kletterwald befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Wildpark Schorfheide. Hier lassen sich Kraft, Geschicklichkeit und Mut in bis zu 12 m Höhe und an über 100 Kletterelementen testen.

  • Madame Tussauds Berlin

    Sich mit Schauspielern, Sportlern oder Politikern zu fotografieren, ist wohl für die meisten allein schon Anreiz genug, Madame Tussauds einen Besuch abzustatten. Darüber hinaus kann sich aber auch über Herstellung und Pflege der lebensecht wirkenden Wachsfiguren informieren.

  • Tierpark Kunsterspring

    Hier im Tal der Kunster in der Ruppiner Schweiz erwartet die Besucher ein Tierpark, der sich der erstaunlichen Vielfalt unserer heimischen Tierwelt verschrieben hat. Mit Fuchs, Dachs und Luchs, mit Damwild, Fischotter, Steinmarder, Wolf und Wildkatze finden sich Tiere, die die meisten in freier Wildbahn nur selten oder auch gar nicht zu Gesicht bekommen. Auch Eulen, Fasane und Wasservögel lassen sich beobachten, ebenso Ziegen, Schafe, Ponys und Esel.

  • NaturParkHaus Stechlin

    Natur im Lebensraum von Wald, Wasser und Moor zu erkunden, dazu lädt die “Alte Oberförsterei” im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land ein. Ob im Sinnesgarten mit seinem Fußtastpfad oder bei einem Rundgang auf dem Moorerlebnispfad, ob vor dem großen Kaltwasseraquarium oder beim Angebot “Umweltbildung 11mal anders”, immer wird es Neues zu entdecken geben, wird sich etwas zum Ausprobieren und zum Staunen finden.

  • Sport- und Freizeitbad "Baff" in Eberswalde

    Die große Bade- und Saunalandschaft “Baff” hält viele Angebote bereit: eine Riesenrutsche, ein 28°C warmes Spaßbecken, ein Sportbecken, wo man seine Bahnen ziehen kann, und schließlich zum Entspannen noch die 34°C warmen Whirlpools.

Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: jetzt Angebot unverbindlich anfordern oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 552 58 33 beraten lassen.

Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: jetzt Angebot unverbindlich anfordern oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 552 58 33 beraten lassen.

  • Spreewaldkahnfahrt

    Ob von Lübbenau, Burg, Schlepzig oder einem der anderen Spreewaldhäfen aus, eine Kahnfahrt auf den ruhigen Fließen bedeutet auch immer, der Natur ganz nahe zu sein. So kann man zum einen das gleichmäßige Staken des Fährmanns oder der Fährfrau genießen, zum anderen wird man aber auch die eine oder andere Geschichte hören und dabei auch viel Wissenswertes über das einzigartige Biosphärenreservat Spreewald erfahren können.

  • Geführte Fahrradtour

  • Geführte Kanutour

  • Stadtführung Berlin

Klassenfahrt an die brandenburgischen Seen: jetzt Angebot unverbindlich anfordern oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 552 58 33 beraten lassen.